Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

 

Manchmal kann es nützlich sein, auf eine Grafische Benutzeroberfläche zu verzichten. Wenn die eigene Distribution das nicht als Download zur Verfügug stellt, so kann man KDE mit einem Debian-Befehl auf der Konsole schnell deinstallieren.

 

apt-get purge $(dpkg -l | awk '/kde/{ print $2 }')

 

Ein solches System ohne grafische Desktop-Komponente, also ohne X, stellt für manchen Anfänger sicherlich die Frage nach dem Sinn. Ganz einfach, ein solches System bootet schnell, hat weniger potentielle Fehlerquellen und ist vlt. sogar stabiler!

Ich benutze ein solches System für meinen VDR (Video-Dsik-Recorder) als Sat-Empfänger. Auch zum Aufbau eines eigenen Nas, Owncloudservers Internetservers oder eines Fileservers ist dies ideal!

Auch ist es denkbar, dass man eine andere Desktopumgebung, wie xfce installieren möchte und sich von den KDE Altlasten trennen möchte. Die Möglichkeiten sind groß!